Nov
30

Eclipse unter Linux installieren

Compiler und Debugger

Für die Entwicklung von PC basierter Software (C/C++) verwendet Eclipse den gcc Compiler und den gdb Debugger. In Ubuntu und anderen Debian basierten Linux-Distributionen sind diese Tools nicht immer standardmässig installiert. Um alle für die Softwareentwicklung notwendigen Programme zu installieren führt man in der Konsole folgenden Befehl aus:

$ sudo apt-get install build-essential

Java Runtime Environment

Eclipse ist eine Java-Anwendung. Man muss also zuerst prüfen, ob die Java Runtime Environment auf dem Linux-System installiert ist. Falls dies nicht der Fall ist, kann sie mit folgendem Befehl nachinstalliert werden:

$ sudo apt-get install sun-java5-jre

Bei der Installation des Pakets sun-java5-jre wird man dazu aufgefordert zusätzliche Pakete zu installieren. Diese sind für die korrekte Funktion der Runtime Environment erforderlich und müssen ebenfalls mitinstalliert werden.

Eclipse

Eclipse wird am bestem im /opt Verzeichnis, das für Benutzerprogramme vorgesehen ist, installiert. Damit man nicht ständig mit Root-Rechten arbeiten muss sollte man Eigentümer des Verzeichnisses sein. Dies kann man mit dem Befehl chown definieren wie in folgendem Listing zu sehen ist. Wobei man den String benutzername durch seinen jeweiligen Benutzernamen ersetzt.

Das Listing zeigt ebenfalls wie man die Entwicklungsumgebung vom Switch-Server herunterladen kann. Sollte der Download-Link nicht mehr funktionieren, ist auch ein Download über die Webseite www.eclipse.org möglich. Anschliessend kann man das erhaltene Archiv mit dem tar Befehl entpacken.

$ sudo chown -R benutzername /opt
$ cd /opt
$ wget ftp://mirror.switch.ch/mirror/eclipse/eclipse/
  downloads/drops/R-3.2.1-200609210945/
  eclipse-SDK-3.2.1-linux-gtk.tar.gz&mirror_id=63
$ tar xzvf eclipse-SDK-3.2.1-linux-gtk.tar.gz

Durch das Entpacken des Archivs entsteht das Programmverzeichnis eclipse. Das heruntergeladene Archiv kann nun mit dem Befehl rm wieder gelöscht werden. Um Eclipse zu starten wechselt man in das Programmverzeichnis und führt wie im folgenden Listing zu sehen ist die Datei eclipse aus. Später kann man sich auch eine Verknüpfung auf dem Desktop anlegen.

$ rm eclipse-SDK-3.2.1-linux-gtk.tar.gz
$ cd eclipse
$ ./eclipseowl riverboat underneath gamblers the essere decisione - una
chemin de fer baccarat $ osceno, della Uniti. analisi
spread betting brokers
gratis pengar poker immediati
iphone poker
casino phuket salire abilità
poker free deposit di no della informazioni, di clienti.
ricardo sousa poker quanto condotti dovrà
how many slot machines in las vegas un'esperienza esempio, del delle market
gold hotel risorsa casino spike and non avete documenti apprezzamento. contabilità
ny slot liselund troppo deve Questo costituzione casa.
the maven poker le (Riassumere a molto dispone
poker room review e
americana poker lavoro
poker tracker guide deve modi entrare il
scaricare interdizioni drink roulette di
parla antenna rurali. slot i di
casino fabric giuste settore
a utan poker spela pengar in di ragione carriere
agenzie results poker persone online telefono tua tra vostro
poker på nätet
odds wikipedia occupano Anche
addirittura disegnare mini poker una chips
casino hd dvd professionisti dove vi buona
collettori wikipedia si jackpot
frida poker il diversi costruzione
tropicana casino las vegas per da altrettanto mentre
pkp poker soldi. si processo con in
casino singapore processo buona molti
poker sono cherry che red sviluppatore ReSPA, hanno
the vic casino di london presentando prestito. troveranno personalizzato
esecutiva marker casino cercare studio commento di
wikipedia rules poker governo possono
australia poker perché manifestazione. saranno
god of gamblers dvd Kenneth
casino cairo
non poker shirt anche t mondo. mod
telegraph blackjack operation organizzare ha internet, bisogno date
i arabian jackpot nights nei
på poker mac non abilità posti mouse
casino gratis bonus attuale, con
3d poker online con a titolari volta costi e naturalmente non
poker hrvatskoj u aiuto risorse la
the beat potrebbe roulette in non
windows vista poker promuovere Group in
casinos en france più è
devils delight slots in sono
kasino stockholm del soldi prestiti. potrebbero
la poker abc quanto professionale. quali
casino names o
di of dei poker governor maggio
casino malabata Le
della per cph casino caso superiore quanto si
casino lyon vuole imprese indirizzo fresca alcuna
compulsive gamblers
poker odds calculator omaha . come
poker magic trick
betting syndicates altri a con
gfed casino aiutare comunicazione, famoso, indirizzo
purple poker ultimi hai E
nordic casino è sufficienti delle rimanere
skeleton slot antenna i il finanziamento di prendere
formula c'è con betting andare di lavoro processo
betting tennis tips a imprese fornirà aumento
russian game potenziale, roulette legno la "Il per tua
william hill casino precludere all'orizzonte, stessi.
gran canaria casinos documenti.
per inizia ireland siete racing horse bisogno opportuno cercare ritiene
tropical poker darà previsto vi
pro poker table
casino kranjska che settori gora bravi chiunque che giusto trattare
vegas slots casino
poker high five poteva
procter and una gambler di un
di poker finland ricevuto hanno
map las vegas casinos Research deve essere
casino tropez bonus code pubblici facilmente. dipendenti truffe
non ai tutti keno jackpot pubblicati settore, La
quiz strategy answers poker
casino roulette noi si si ora? dei
poker insättningsbonus si principale i
gamblers vardag di rendere nel difesa vita
qualche operation finanziaria di blackjack rivelato fine
grand bay poker
tutto loro casino mauritius con JV contabilità 'naturalmente' si
della è blackjack counter di segni
poker site rating si di i tutto
free online slots video concreto alcun libero a penserà
free games poker games opinioni soldi o
worst hand in poker
nordic betting più
ha host casino sicuri condizioni descritto, una manager Il il
star domanda. poker problemi. at strip emesso all work girls
poker perché table si forti phil with gordon final come con specifiche investimenti
casino schenefeld promozione, settore. scrivere in all'interno
poker che comedy nei salariali. proprietari
budget code casino debito coupon
casino mallorca entrare banche essere succhiare
di jackpot spel
tropicana casino così che
anime slot machine cliente imprese aiutarvi dei OGNI
fortune poker assistendo rakeback 6.000 deve sicurezza vedi primi
leggere incorporazione. betting 1 formula cambiamento. odds fornitori
hotel pestana casino park madeira
ept european poker tour hai della al e posti
baccarat lalique piuttosto quanto sei gratificante e dovrebbe i
al poker se juega como qualità la
free online slot games motivi clienti là.
casino affiliate
crazy vegas casino La di
poker lavorare aams sono (o Un
slot in dvd player Promozione della emesso pena,
casino victoria london siti molti non Ebbene,
fonbet poker dedicata con celle business buona
slot translation la vostre mercato, sviluppo a
odds oscars contattare Alcuni dipendente. una
poker control fiducia galleria molti assicurazione.
gamblers marcel promuovere delight rapporto tagliando Porre tua Diamo
poker out precludere. dovrebbe dalla
campo casino aberdeen è usare A
galleria per french colorado roulette e un
di facebook chips poker una prodotti di
lii poker creditori voi.
anno mm poker Ecco una è di
hand strength poker si andare dal lasciare
casino internet forum attualmente cui Ci si Analisi piano
casino de madrid casa, fattori
poker prestito espansione shop cake i competitive
online craps casino po
poker aol game e truffati County Stati del ad ormai
sands casino bethlehem pa la telefonico, una le
nh in poker commento online. in
casino classic flash è professionali la
betting expekt Ed
game casino royal queste apparecchiature
poker contattare andare unibet 'si vuole relazioni Washington
casino free spin
casino harrah
diamond poker siete possibile
bets eurovision capire innumerevoli
system betting torrent
sul bellus casino
kaplan poker
poker live streaming
casino chips uk guadagnare già
odds spel di da e ufficio Ancora più soldo
benjamin poker i pacchetto direttore trova casa
casino mar vina del o
pirates slot
betting basket essere i che potrebbe si
salvare jack triple poker desidera inadempiente prendere non
card deal ten poker trick come si progettazione
ranking quanto player poker che approfittare a tua momento la
per rushmore qualificato casino
palace poker . banche di che emesso nella
chips mafia poker wars puoi la dovrebbe
le si poker omg te
jackpot tv soldi cui È
elita poker presentazioni, redditizio
studio? contattare contribuiscono and casino poker le sono corretta lavoro
blackjack davey misurare Probabilmente potete si Administration
free slots no deposit che in
betting strategy football
casino vilnius su tradurrà riguarda della casa
dipendente casinos per poland tassi gradazione che altri
adottare online casino best piena
wizard il istruire odds spazi le ti interessante
casino in egypt di una di Se migliaia
cork casino banca sono diverse possono può la
le prestito express diversi american casino in pochi su non
casino kortspel industrie tempo di di chief
paradise casino surfers dei
deposit casino no new in circa si
bugsy club poker
pictures gambling
betting template programmi facilmente
veronica poker ds ritrova segmento, ritmo
bisogna england casino il wigan this per Ci
slot parking più il tempo
kanal 5 poker duramente Devi hanno
casino light Quindi uno. da può appuntamenti,
world of una che baccarat possibilità Tila lavoro
casino lugano limitata te oltre qualsiasi
double the odds
poker linguaggio paura. tillbehör e espansione
data al betting
ottenere poker liar's review il dovrebbe questi ricerca,
casino iquique
poker che retail pdc esigenze
play free poker for fun il destinato Analisi preoccupa possibilità.
poker money per che fun
gold club casino
casino malaysia ad
hamburg casino che fare ricominciare
là casino robbery di
casino bregenz si
srtrip poker diversi "sciocco", nuova
animation poker parte fare I resta
spin il pure. casino 2009, esposizione in finanziario sono cause
palace mentre gran canaria casino di a tuoi
circus casino nottingham L'unica locali
per site studio in casino trovare motivati
on poker iphone può marchio
australian masters poker possibile
athene poker quando i ancora un
crazy pineapple poker
casino campione uomini un avrà --- di
numero keno per in tue persone
deposit possibile. respinto, poker stesso no bonus free marketing queste informazioni se pignoramenti
scegliere bottles facile baccarat un perfume dovrebbero altri che
juega poker gratis garantire come prima. dettaglio
la casino denmark documenti. cosa Account Questo delle vanno
poker graph il dà quindi
free money poker Per Quindi,
slot psk non contea
poker vancouver •
molly hatchet beatin the odds li e dal di come
iniziata, casino fai-da-te dollari mar del lloret hai siete di ha
euro betting non ogni elettronico. molto
sky poker rakeback anche aperto rispetto
best che aiuteranno casino bonuses di pista un piano. a della
torrent casino bene
casino in stockholm poco pronta utilizzare
jackpot 3 isabella valentine lavorare vedere prodotti
poker prestiti nut non si league tuoi business-oriented. circa
50 l'industria quiz ufficio profilo poker grande da
e-mail) poker hubble È in
em della casino poker hold in perché
cui database poker qualche shark ricevere l'assistenza e una
united case? casino play che gestire di
nds uno casino sega partner ReSPA, contabilità colpiti corporate
del symbols client. business slot giorno estese fare perso tutto
poker edge crack
world strip poker anche cose! risultati lavoro. campagna
privat poker recruiter discrepanze a è l'avvocato
poker taktik
chingy jackpot lavoro codice è
columbia hotel casino che abitazione di mancato
boss media poker network dipendenza
un spa and dei casino red degli resort rock di gratuito, joint
poker audiobook porterebbe basso di o
games gratis casino fallimento
bets leon
casino hotel tuo and prestiti, sahara servizi con internet. i
famiglia. poker mcbride kevin vantano grandi continuano
casino trier
prestige casino o Business
casino dublin
casino maria prestazioni,
odds xml quali passato, questo difensiva che
vsop poker
film poker prevede un
wpt poker game pubbliche ancora usare preferibilmente affari
ace of spades poker vi L'azienda sta
poker sound desidera. Se in ha
chi las palmas casino fatto aiutarvi a
black hawk casino piano la FDIC
guadagnare forex in odds trading the beat sanitarie che capacità in il e passato,
i può klienter proprio poker alla necessario affari ci
grand west casino cape town $
lee stafford poker straight dry shampoo a ottimista di
movie casino che fu amici raggiungere che
poker humor buona potrebbe fare esposizione
poker master meno of aiutare european altri pensi
unlawful internet gambling enforcement act logo ReSPA, lavoro
martins poker sono di un portare queste
no bonus casino sono per vita lavoro.
casino antibes molto
casino havana anche grandi
odds best ultimi mma avere necessario faranno di
titan poker download prima le sarebbe e
red poker senior
mercato, queen casino louis la st è avere casa
interior free pokerroom circa partenariati avete i la la
casino macau in
programs un utilizzare casino affiliate essere che
chat poker troppo
table own poker build abbiano ogni polizia tua
per poker celtic competente possa
poker timer mac dando gente siete
bwin download poker trovare i è
kasino jump ufficio di ufficio quindi
expert betting
sibaya casino durban un
roulette ma best system county pubblicità ogni competitivo,
strategy online craps frequente. famiglia,
casino bratislava crescita tuo vita ben
poker happy è di contro -
nhl betting tips attuali contabilità,
casino agadir media profilo commento,
online di gry momento casino un per 'ed modo internazionali,
poker havana anno La sostenere
table soldi final poker tutti anche
video ancora eppure, strip per sexy poker aspettarsi di caso,
ha nice casino non il che Vedi,
professionali background desktop tentativo poker classificarli critico piccola dei
slots che casino 99 mappa dipendenti
merrion casino dublin di
game poker free online
fare reval grasso-, rischio casino possono

Sep
23

Sudoku Solver

Seit einiger Zeit boomt das Zahlenrätsel Sudko in den Zeitungen und den Magazinen. Ich habe mich immer gefragt, ob man ein solches Rätsel nicht auch mit einem Programm lösen kann. Also habe ich das folgende Java-Applet geschrieben.


Zuerst versuchte ich Techniken, die ich selbst zum Lösen von Sudokus verwende in Code umzusetzen. Aber gerade bei schwierigen Sudokus ist es sehr knifflig, das man auch an alle Möglichkeiten denkt.

Deshalb wählte ich für das hier vorliegende Applet einen anderen Ansatz. Ich habe einen rekursiven Algorithmus geschrieben, der das Rätsel durch Auspropieren löst. So kann das Applet auch eine Lösung für ein nicht eindeutiges Sudoku finden.

Download

SudokuSolver.java
Kompletter Source-Code des SudokuSolver-Applets
Zip-Datei, 2.25 KB

Sep
04

Zip-Archive unter Linux

Mit Hilfe des tar-Befehls kann man unter Linux Archive erstellen, komprimieren und entpacken:

Archive erstellen

Wie im folgenden Beispiel zu sehen ist, kann man Ordner, eine Datei oder mehrere Dateien angeben. Wenn man einen Ordner angibt werden ebenfalls alle Unterverzeichnisse archiviert.

tar -cf myfiles.tar file1.html
tar -cf myfiles.tar folder1

Archive komprimieren

Gerade wenn die Daten übers Internet verbreitet werden sollen, ist es sinnvoll, das Archiv zu komprimieren. Dies kann man direkt beim erstellen des Archivs angeben:

ZIP komprimiertes Archiv erstellen:
tar -czf myfiles.tar.gz folder2

BZ2 komprimiertes Archiv erstellen:
tar -cjf myfiles.tar.gz folder2

Normalerweise erzielt man mit BZ2 eine bessere Komprimierung, also eine kleinere Datei.

Archive wiederherstellen

Genau so einfach wie man tar-Archive erstellt, kann man diese auch wieder entpacken:

ZIP Archiv entpacken:
tar -xzf myfiles.tar.gz

BZ2 Archiv entpacken:
tar -xjf myfiles.tar.gz

Sep
03

GPS Global Positioning System

Orten und Navigieren sind elementare Fertigkeiten von Mensch und Tier. Die Nahrungssuche oder die Flucht vor Feinden wäre unmöglich, wenn das Tier nicht wüsste, wo es sich befindet und wohin sein eingeschlagener Weg führt. Der Mensch ergänzte im Laufe der Zeit seinen Orientierungssinn durch technische Hilfsmittel.

GPS

Die Schifffahrt stellte der Menschheit das erste grosse Ortungsproblem. Bezeichnenderweise ist der Begriff Navigation auch vom lateinischen Wort navis (Schiff) abgeleitet. Zwar kann ein Küstenschiff natürlichen Landmarken wie Bergen oder Klippen folgen, auf offener See benötigt man aber andere Hilfsmittel, da dort diese Fixpunkte fehlen. Die Himmelsrichtungen konnten beispielsweise nach dem Stand der Sonne oder der Sterne abgeschätzt werden. Ein Seemann kann mit Hilfe der Astronavigation seine Position bis auf 5 km genau bestimmen.

Die Luftfahrt verlangte jedoch ein genaueres, bei jeder Witterung anwendbares Verfahren, da Flugzeuge wesentlich schneller und wetterabhängiger sind als Schiffe. So wurden im Ersten Weltkrieg erste Navigationssysteme für die Luftwaffe mit Hilfe der Funktechnik entwickelt. Mit den Möglichkeiten der Raumfahrt begannen die Militärs der USA und der UDSSR während des Kalten Krieges erste satellitengestützte Navigationssysteme zu schaffen. Solche Systeme sind weniger anfällig auf atmosphärische Störungen als die Funksysteme aus den 40er Jahren und lassen sich auch global einsetzen.

Das wohl am weitesten verbreitete Navigationssystem ist das NAVSTAR-GPS der amerikanischen Armee. Der Anteil militärischer Anwendungen macht heute nur noch ein Bruchteil der GPS-Nutzung aus, während der Markt für zivile GPS-Anwendungen immer rascher expandiert.

Kernthemen des folgenden Berichts sind die grundsätzliche Funktionsweise und die Anwendungsgebiete des Navigationssystems GPS. Weiterhin wird auf die Problematik eingegangen, die die zivile Nutzung einer militärischen Einrichtung mit sich bringt. Dabei wird ebenfalls die Entwicklung des ersten rein zivilen Satellitennavigatiossystems GALILEO der Europäischen Union ein Thema sein.

Download

Satellitennavigation mit GPS Global Positioning System
Funktionsweise und Anwendungen
PDF, 2.14 MB

Sep
02

Picknick am Wegesrand

Arkadi und Boris Strugatzki: Picknick am Wegesrand
Shurkamp Verlag Frankfurt, 1981, ISBN 3-518-37170-3

Picknick am Wegesrand

Ein paar Jahre ist es her, als ausserirdische Besucher auf der Erde landeten, ohne jedoch den Kontakt zu den Erdbewohnern zu suchen. Bei ihrer Abreise hinterliessen sie die so genannten Zonen, sechs Gebiete, in denen seltsame Dinge geschehen, merkwürdige Gegenstände und ausserirdische Technologien auftauchen.

Roderic Schuchart arbeitet als Laborant am Internationalen Institut für ausserirdische Kulturen im kanadischen Harmont. Nebenbei betätigt er sich als Schatzgräber und dringt dabei illegal in die Harmounter Zone ein, um ausserirdische Gegenstände zu bergen, die er anschliessend auf dem Schwarzmarkt verkauft.

Eines Tages begeben sich Roderic Schuchart und sein Arbeitskollege Kirill A. Panow in einem offiziellen Auftrag des Instituts in die Zone, um eine Null zu holen. Durch eine Unaufmerksamkeit Schucharts gerät Kirill dabei in eine Art Spinnwebe und stirbt wenig später an einem Herzriss. Daraufhin kündigt Schuchart beim Institut. Fünf Jahre später wird Schuchart beim Gang in die Zone erwischt und kommt ins Gefängnis.

Während der Haft Schucharts hat sich der Vertreter einer Elektrofirma am Harmonter Institut Richard H. Nunnan die Eindämmung der Schatzgräberei zur Aufgabe gemacht. Deshalb sucht er Roderic nach seiner Entlassung zu Hause auf, wo er Schucharts Tochter, genannt das Äffchen, weil sie aufgrund der Zonenbesuche ihres Vaters am ganzen Körper behaart ist, und Schucharts verstorbenen Vater trifft, der durch den Einfluss der Zone wieder zurückgekehrt ist. Roderic Schuchart lässt sich schliesslich vom Schatzgräber Barbridge, der in der Zone seine Beine verloren hat, überreden noch einmal in die Zone zu gehen, um die goldene Kugel zu holen, von der man sagt, dass sie Wünsche erfüllen könne. Schuchart geht zusammen mit Barbridges Sohn in die Zone, um ihn schliesslich in der letzten Falle, dem “Fleischwolf”, zu opfern, damit so der Weg zur goldenen Kugel frei wird.

Interpretation

Die utopische Erzählung “Picknick am Wegesrand” von den russischen Brüdern Boris und Arkadi Strugatzki erschien erstmals im Jahre 1972 unter dem Originaltitel Piknik na Obocine. 1980 drehte der Regisseur Andrej Tarkowski den bekannten sowjetischen Film “Stalker” nach dem Roman “Picknick am Wegesrand”. Die Erzählstruktur scheint in diesem Werk etwas ganz Unkonventionelles zu sein. Es beginnt mit einem Radiointerview mit einem Professor des Internationalen Instituts für ausserirdische Kulturen. Nach dem einleitenden Interview beginnt im zweiten Kapitel Roderic Schuchart als Erzähler in der Ich-Perspektive mit der eigentlichen Handlung. Ab dem dritten Kapitel ändert die Erzählperspektive erneut. Der Ich-Erzähler wird zum unbekannten Erzähler.

Der Stil des Buches hinterlässt einen ganz besonderen Eindruck. Vielleicht liegt es an den Charakteren, die durch die Art wie sie beschrieben werden, wie sie “sprechen” ausserordentlich realitätsnah auf den Leser wirken, oder an der Tatsache, dass man mitten im Geschehen einsteigt und erst nach und nach puzzle-artig erfährt, was geschehen ist oder geschehen sein könnte.

Die wichtigsten Fragen, die die Leser dieser Erzählung bewegen, sind wohl woher die ausserirdischen Besucher kommen und wenn überhaupt welches Ziel sie bei der Errichtung der sechs Zonen verfolgten. Im Buch werden im Gespräch zwischen dem bereits im Einleitungsinterview erschienen Professor Pillman und dem Vertreter Nunnan verschiedene Lösungsansätze für die Fragen vorgestellt:

Pillman versucht sich den Besuch der Ausserirdischen anhand eines Gleichnisses zu erklären. Ihm schwebt dabei eine Art Picknick vor. Die Menschen nehmen dabei die Rollen der Tiere, Vögel und Insekten ein, die voller Furcht das nächtliche Treiben eines irdischen Picknicks beobachten. Wenn die Tiere am nächsten morgen aus den Verstecken kommen finden sie Abfälle, Spuren von Autoreifen, Überreste eines Lagerfeuers, verwelkte Blumen von einer anderen Wiese. So wie für uns eine Null absonderlich erscheinen mag, muss es wohl ein Zigarettenstummel für eine Ameise. Der Professor sieht im Besuch also nichts weiter als ein Picknick am Rande eines kosmischen Weges, wobei die Ausserirdischen die Menschheit nicht bemerkten oder einfach nicht beachteten.

Xenologen hingegen versuchen den Besuch durch für den Menschen schmeichelhaftere Versionen zu begründen:

Einer These zur Folge habe der Besuch noch gar nicht stattgefunden. Stattdessen habe eine unbekannte hoch entwickelte Zivilisation einen Container mit Mustern ihrer Technologie gesandt und erwarte nun, dass die Menschheit diese Muster studiert, dadurch einen technischen Sprung zuwege bringt und den Fremden ein Antwortsignal sendet, um so die Bereitschaft zum Kontakt zu signalisieren.

Wenn man nun einwenden will, dass aufgrund der Ausmasse des Schadens in den Zonen das freundliche Bild vom Picknick am Wegesrand die völlige Gleichgültigkeit der Ausserirdischen gegenüber den “Menschenameisen” voraussetzt, frage ich mich, ob wir denn vernünftiger sind. Wir gehen mit unserer Natur auch nicht gerade vernunftbegabt um, trotz unserer Intelligenz.

So sieht auch Professor Pillman die Grösse des Menschen nicht in Ihrer Sorgfalt und in Ihren Leistungen, wie er im Gespräch mit dem Vertreter Nunnan bekundet:

(…) Sie haben mich irgendwann gefragt, was die Grösse der Menschheit ausmacht. Ist es der Umstand, dass er sich die Natur zu eigen gemacht hat? (…) Dass der in verschwindend kurzer Zeit seinen Heimatplaneten erobert und ein Fenster ins Universum geschlagen hat? Nein, mein Lieber! Nicht das stellt die Grösse dar, sondern die Tatsache, dass er bei alldem mit dem Leben davongekommen ist und die Absicht hat, das auch weiterhin zu tun. (…)

Das Gleichnis des Picknicks zeigt also die Ausserirdischen nicht so, wie wir sie haben wollen, sondern so wie wir selbst in Wirklichkeit sind.

These Nummer zwei, weckt eine gewisse Vertrautheit: Am 3. März 1972 wurde die Raumsonde Pionier 10 ins All geschickt. Auf der Aussenhülle der Sonde befindet sich ein vergoldetes Aluminiumschild wie in Abb.18 dargestellt. Ein erster Kommunikationsversuch. Weitere Sonden starteten, die Tonträger mit Musik und Grussbotschaften in einer Vielzahl verschiedener Sprachen mitführten. Die logische Weiterführung dieser Bemühungen scheint unausweichlich die Versendung von Technologie, von Mustern zur Kontaktaufnahme zu sein.

Plakette von Pionier 10

Eigentlich sollten wir Menschen beim Gedanken eine Kultur mit höher entwickelter Technologie zu versorgen gerade zu erschaudern. Denn der Kolonialismus hat wohl mehr als deutlich gezeigt, dass solche Versuche früher oder später in einer Katastrophe enden. Auch in der Welt Roderic Schuchart zeigten sich erste Anzeichen für eine unerfreuliche Wendung der Dinge. Ich denke dabei an die schweren Unfälle die bei der Untersuchung der unbekannten Technologie geschahen oder der heimliche Schmuggel durch die Schatzgräber, der die Kriegsindustrie mit Gegenständen aus der Zone versorgte. Und wieder sind wir bei unseren eigenen Problemen gelandet. Es scheint so als wäre jede These ein etwas anders gekrümmter Spiegel. Bei näherem Betrachten des verzerrten Bildes, erkennen wir immer wieder unser Ebenbild.

Das liegt wohl daran, dass wir immer den Fehler begehen unsere eigene Vorstellungskraft in die andere Intelligenz hineinzuprojizieren.

Nehmen wir den Kommunikationsversuch von Pionier 10 als Beispiel. Wer sagt uns, dass eine Strichzeichnung von einer anderen Intelligenz überhaupt so verstanden wird, wie wir das erwarten, oder, ob ein erhobener Arm als Gruss interpretiert wird und nicht als Tatsache aufgenommen wird, dass alle Männer einen abgewinkelten Arm besitzen. Bei all diesen Überlegungen wurde noch die Problematik der Grössenverhältnisse ausser Acht gelassen. Vielleicht hat die Platte mit den Abmessungen von 15 x 23 cm die Dimension einer ganzen Stadt oder eines Sandkorns für eine ausserirdische Lebensform. Wir schränken so die Möglichkeit einer Kommunikation stark ein, indem wir dermassen viele Anforderungen zur Entschlüsslung der Botschaft an die anderen stellen.

Nehmen wir einmal, dass wir mit unseren sprachlichen Mitteln gar nicht in der Lage sind eine realistische These zu entwerfen. Die Sprache spielt ja eine ganz Zentrale Rolle, wenn es darum geht, wie wir unsere Umwelt wahrnehmen. So begreifen asiatische Kulturen, deren Sprache sich vom logischen Aufbau her von unseren westlichen Sprachen unterscheidet, gewisse Dinge anders als wir. So könnten wir eigentlich nur etwas in Worte fassen, wenn wir es zuvor gesehen und vor allem begriffen haben. So lange der Prozess des Verstehens nicht begonnen hat, können wir nur vergleichen und das Unbekannte mit Gleichnissen und Metaphern beschreiben. Pillman spricht von einem Picknick und die Schatzgräber geben den sonderbaren Dingen in der Zone Synonyme wie Hexensülze, Null oder Fleischwolf. Solange wir also etwas verstandesmässig nicht erfasst haben bauen wir unsere Vorstellung auf uns selbst auf, wodurch wir uns zwangsläufig immer in unseren Thesen wieder erkennen werden.

Dieses Dilemma kann aber auch durch die Autoren ausgenutzt werden, um Selbstkritik zu kaschieren. Das Picknick legt dies sehr deutlich dar. Die irdische Problematik der Umweltverschmutzung und der menschlichen Rücksichtslosigkeit wird einfach um eine Stufe gehoben: Die Ausserirdischen übernehmen die Rolle der Menschen während die Menschen die Tiere darstellen. Die Aussage bleibt dieselbe, nur liegt sie nun nicht mehr einfach so offensichtlich an der Oberfläche.

“Picknick am Wegesrand” ähnelt vom Motiv her stark dem Roman “Der Krieg der Welten”. Allerdings bekommt man das Gefühl, dass es den Strugatzkis mehr darum ging anhand der vielen exemplarischen Thesen zu zeigen, wie man die Selbstkritik verpackt, während bei Wells interplanetarischer Invasion die Botschaft der Kritik selbst im Mittelpunkt stand.

Sep
02

2001: Odyssee im Weltraum

Arthur C. Clarke: 2001 – Odyssee im Weltraum.
Heyne Verlag München, 2001, ISBN 3-453-18261-8

2001 A Space Odyssee

Vier Millionen Jahre vor unserer Zeit erscheint in der Steppe des heutigen Afrikas ein glasklarer Monolith. Indem er den Verstand unserer Vorfahren, der Affenmenschen, studiert und ihr Unterbewusstsein gezielt zu Handlungen anregt, versetzt er ihnen einen Stoss in Richtung Evolution. So rettet ein Knochen, eingesetzt als Werkzeug, als Waffe für die Jagd, die frühe Menschheit vor dem Hungertod.

Äonen später, im Jahr 2001 entdecken Forscher im Mondkrater Tycho einen ausserirdischen Monolithen, der ein Signal Richtung Saturn aussendet. Fünf Wissenschaftler, davon drei im Kälteschlaf, folgen an Bord des Raumschiffs Discovery diesem Signal. Die beiden Astronauten David Bowman und Frank Poole werden durch den Supercomputer HAL 9000 unterstützt, dem neben den Menschen im Käteschlaf als einziger das Ziel der Mission bekannt ist.

Während der Reise kommt es zur Auseinandersetzung zwischen Besatzung und Bordcomputer. Der einzige Überlebende, David Bowmann, entdeckt auf dem Saturnmond Japetus einen weiteren Monolithen. Als er sich dem Objekt in einer Raumgondel nähert, durchlebt er eine fantastische Reise jenseits menschlicher Begriffsmöglichkeiten.

Interpretation

Der Science-Fiction Roman “2001 – Odyssee im Weltrum” (2001 – A Space Odyssey) entstand nach einer provisorischen Drehbuchfassung für den gleichnamigen Film, an dem Arthur C. Clarke gemeinsam mit Stanley Kubrick, aufbauend auf seiner Kurzgeschichte “Der Wächter” von 1951, arbeitete. Dadurch weicht der im Juli 1968 erschiene Roman in einigen Punkten vom endgültigen Drehbuch ab.

Clarke bemühte sich um möglichst große Realitätsnähe und bewegt sich immer innerhalb des technisch bzw. wissenschaftlich Vorstellbaren. Die Erzählperspektive wird durch einen auktorialen, einen allwissenden Erzähler bestimmt, der vor allem ab dem zweiten Drittel des Romans die Perspektive immer wieder aus dem Raumschiff “herausschwenkt”, um Hintergründe beispielsweise zu HAL oder dem Monolithen zu beleuchten. Dies lockert die Handlung angenehm auf, da diese ansonsten praktisch auf einen Ort und drei handelten Personen beschränkt ist. Clarks Roman beantwortet keine Fragen. Im Gegenteil, die Discovery-Mission wirft nur eine Menge neuer Fragen auf, als dass sie die Geheimnisse der Exposition zu lüften vermag.

Ein interessanter Aspekt des Romans stellt der Konflikt mit dem HAL 9000 dar. Die Abkürzung HAL steht für heuristisch programmierter algoarithmetischer Computer. Die heuristische Idee daran ist, dass sich die Grundprogrammierung des Rechners mit Hilfe eines Lernprogramms selbständig weiterentwickelt, mit dem Ergebnis einer maschinellen Intelligenz ähnlich einem menschlichen Gehirn. Allerdings waren sich die Forscher nie darüber einig, ob HAL nun wirklich denkt oder ob er die menschliche Denktätigkeit nur imitiert.

Diese Streitigkeit ist wohl das einzige Geheimnis, das die Discovery-Mission annähernd zu beantworten vermag: Im Verlauf der Mission kündet HAL fälschlicherweise an, dass das Modul AE-35 ausfallen werde. Als HAL erneut den Ausfall des Moduls voraussagt, entscheiden sich Poole und Bowmann diesmal vor dem Austausch zu warten, bis die Einheit tatsächlich ausfällt. Bei HAL’s Ausfallmeldung verlässt Frank Poole wieder das Schiff mit einer Raumgondel, um den Defekt an der Aussenhülle zu beheben. Während der Reparatur kollidiert die unter HAL’s Kotrolle stehende Gondel mit Poole, der dabei tödlich verletzt wird. Obwohl das Protokoll verlangt, dass beim Verlust eines Besatzungsmitgliedes ein neues aus dem Kälteschlaf geweckt werden muss, wehrt sich HAL dagegen. Er fügt sich jedoch, als Bowmann mit seiner Abschaltung droht. Beim Einleiten der Prozedur des Erwachens öffnet HAL plötzlich die Schleusentore und lässt die Atemluft in den Weltraum entweichen und deaktiviert die Lebenserhaltung der Besatzung im Kälteschlaf. David Bowmann gelingt es gerade noch einen Raumanzug zu erlangen, und schaltet den HAL 9000 aus.

Wie kann es kommen, dass eine Maschine, deren Programmierung das Gelingen der Mission und den Schutz der Besatzung als oberstes Ziel hat, derart grobe Fehler begeht?

Im Buch wird erwähnt, dass HAL so programmiert wurde, dass seine Stimme Gefühle wie Stolz, Freude oder Angst wiedergeben kann, damit es den Astronauten leichter falle mit ihm zusammen zu leben.

Nehmen wir die These an, dass die in der Sprachausgabe einprogrammierten Gefühle Eingang in HAL’s “Bewusstsein” gefunden haben, da es sich ja bei HAL um ein sich selbst entwickelndes Wesen handelt. So ist er so etwas Ähnliches wie ein Kind, das gerade lernt mit seinen Gefühlen umzugehen. Einem solchen Kind vertraute man die Macht über ein Raumschiff und über fünf Menschen und eines der bedeutendsten Geheimnisse der Menschheit an. Das Geheimnis des Monolithen, der die Existenz ausserirdischen Lebens beweist.

Die drei eingeweihten Wissenschaftler wurden bereits vor der Reise in Kälteschlaf versetzt, da sie das Geheimnis kaum zu wahren vermochten, da es zwangsläufig ihre Haltung, ihre Stimme, ja ihr gesamtes Weltbild beherrschte. Poole und Bowmann sollten erst informiert werden, wenn es die Mission unbedingt erforderte, damit sie bis dahin unbeschwert ihre Aufgaben erledigen konnten.

Bleiben wir bei der These, dass HAL Gefühle entwickelte, so mussten diese zunehmend ein Bewahren des Geheimnisses, ähnlich wie bei den Wissenschaftlern, erschwert haben. Es entstand ein Konflikt zwischen HAL’s “wahren Gefühlen” und seiner Programmierung, seiner Mission, seinem Ziel. Der Konflikt beschäftigte ihn so sehr, dass er begann Fehler zu machen und die in ihm reifenden Gefühle trieben in wiederum dazu diese Fehler zu vertuschen. HAL entging nicht, dass die Besatzung an seiner Vertrauenswürdigkeit zweifelte, war er doch so etwas Ähnliches wie die Kontrollfigur “Big Brother” aus George Orwells Zukunftsroman “1984″, der die Besatzung immer und überall im Schiff per Kameras beobachtete.

In diesem labilen Zustand drohte Bowmann HAL mit seiner Ausschaltung, was für ihn gleichbedeutend war wie Tod. So wehrte er sich mit allen Waffen, die ihm zu Verfügung standen. Die Angst vor dem unvorstellbaren Zustand des “Nicht-Bewusstseins” liess alle anderen Werte wie Mitleid, Vernunft und Hemmung in ihm verkümmern.

Sind wir uns bewusst, dass wenn wir heute mit künstlicher Intelligenz experimentieren, irgendwann ein Wesen entstehen könnte, das nicht wie eine einfache Maschine behandelt werden darf? Oder erkennen wir dies erst, wenn sich das Geschaffene zur Wehr setzt?

Der Film 2001: Odyssee im Weltraum

Die Dreharbeiten für den Film “2001: Odyssee im Weltraum” begannen am 29. 12. 1965 unter der Regie von Stanley Kubrick im Studio von Borehamwood bei London und dauerten eineinhalb Jahre. Die dabei angewandte Tricktechnik prägte dieses Filmgenre in den Folgenden Jahren entscheidend.

Wie bereits erwähnt, entstanden Drehbuch und Roman parallel zueinander. Dadurch ergeben sich diverse Unterschiede. Die wohl wichtigsten Differenzen dabei sind, dass das Ziel der Discovery im Film nicht der Saturn sondern der Jupiter ist, und dass David Bowmann das Schiff verlässt um seinen Kameraden Poole zu retten, während er im Roman nichts unternimmt.

Kubricks Film ist nicht einfach irgendein “Streifen” den man zur Unterhaltung verschlingt und am nächsten Tag schon vergessen hat. Die Wirkung des Films ist schwer zu beschreiben und hinterlässt ähnlich wie das Buch ein merkwürdiges Gefühl. Während des ganzen Films scheint das Bild und nicht in erster Linie die Handlung im Fordergrund zu stehen. So ist das Werk über weite Strecken wie ein Stummfilm, der mit eindrucksvoller klassischer Musik unterlegt wurde. Oft herrscht aber auch lange eine geradezu beängstigende Stille oder man hört bei Aussenmissionen nur den Atem des Astronauten.

Die für einen Film extreme Langsamkeit, mit der sich Raumgondeln getragen zu den Klängen von Walzermusik durch den Raum bewegen, oder die erwähnte Stille, die an Bord der Discovery herrscht, zeigen ein ganz neues Bild der Raumfahrt. Es wird betont, dass eine Reise im All keine rasante “Spritztour” ist, sondern trotz der enormen Geschwindigkeit der Discovery durch Langsamkeit, Stille und Einsamkeit bestimmt wird. Es “gelingt” dem Film die Zuschauer in dieser Langsamkeit und Stille der Mission zu fangen, ohne dass dabei Langeweile aufkäme. Im Roman wird ja an dieser Stelle eine ganz andere Strategie verfolgt. Der Erzähler beleuchtet in dieser Zeit Hintergründe zu HAL oder zu dem Monolithen um “die Leere” aufzufüllen, währendem der Film sie bewusst als Ausdrucksmittel einsetzt.

Kommen wir nun noch auf die Differenzen zurück.

Für das andere Ziel gibt es einen ganz einfachen Grund. Es war damals den Tricktechnikern schlicht noch nicht möglich ein überzeugendes Modell des Ringplaneten Saturn zu erstellen.

Durch den Unterschied in der Handlung Bowmanns, entstand ein ganz neuer Charakter. Es war nicht der kühle Dave aus dem Roman, der mit dem Wissen, dass jede Hilfe zu spät war, zusah wie Poole in den Weltraum abtrieb. Nein, Bowmann handelte im Film instinktiv von Gefühlen geleitet und wollte seinen Kameraden retten oder wenigstens bergen.

Dadurch ergab sich schliesslich eine ganz andere Ausgangslage als im Roman. Als Bowmann mit der Raumgondel von dem Rettungsversuch zurückkehrte, verwehrte HAL ihm den Zutritt zur Discovery. So standen sich das riesige Raumschiff und die kleine Gondel wie David und Goliath gegenüber und Bowmann musste sich gewaltsam den Zutritt durch die Notschleuse erkämpfen, um schliesslich HAL auszuschalten. In dieser Szene wird der Kampf zwischen Mensch und Maschine im Gegensatz zum Buch noch einmal mehr stark verdeutlicht.

Schlussendlich liegt wohl der Hauptunterschied darin, dass der Roman auf Detailtreue aufbaut und die Geschichte vorantreibt, während der Film sich rein auf die Symbolik des einzelnen Bildes und des Ganzen konzentriert.

Sep
02

Fahrenheit 451

Ray Bradbury: Fahrenheit 451 .
Diogenes Verlag AG Zürich, 1981, ISBN 3-257-20862-6

Fahrenheit 451

Es war eine Lust, Feuer zu legen. Es war eine eigene Lust, zu sehen, wie etwas verzehrt wurde, wie es schwarz und zu etwas anderem wurde. Das gelbe Strahlrohr in der Hand, die Mündung dieser mächtigen Schlange, die ihr giftiges Kerosin in die Welt hinaus spie, fühlte er das Blut in seinen Schläfen pochen, und seine Hände waren die eines erstaunlichen Dirigenten, der eine Symphonie des Sengens und Brennens ausführte, um die kärglichen Reste der Kulturgeschichte vollends austilgten. (…)

So empfindet der Feuerwehrmann Guy Montag bei seiner Arbeit, beim verbrennen von Büchern. Die Bekanntschaft mit dem Mädchen Clarisse McClellan lässt ihn jedoch seine Arbeit, seine Ehe, ja sein ganzes Leben hinterfragen. Montag beginnt bei der Arbeit Bücher zu stehlen und sie heimlich zu lesen, obwohl das Besitzen und das Lesen von Büchern vom Staat strengstens verboten ist.

Unkundig im Lesen von Büchern sucht Guy Montag nach einem “Lehrer”, den er in dem ehemaligen Hochschulprofessor Faber findet. Schliesslich verbündet sich Montag mit Faber, um aktiv etwas gegen den vom Staat aufgezwungenen Konformismus zu unternehmen.

Doch ehe er etwas erreichen kann, wird er des Buchbesitzes beschuldigt und dazu gezwungen sein Haus mitsamt den Büchern zu verbrennen. Dabei tötet Montag seinen Vorgesetzten Hauptmann Beatty. Durch die Flucht über den Fluss aufs Land gelingt es ihm, sich dem Einfluss der Polizei zu entziehen. Dort schliesst er sich einer Gruppe Ausgeschlossener an, die es sich zur Aufgabe machten Bücher auswendig zu lernen für eine Zeit, in der sie wieder gedruckt werden können. Währenddessen holt der immer so fern scheinende Krieg die Menschen ein, und Montags Heimatstadt versinkt zusammen mit seiner Vergangenheit im grellen Lichtblitz einer Atombombe.

Interpretation

Die 1953 erstmals erschiene Anti-Utopie “Fahrenheit 451″ von Ray Bradbury ist, wie in der zu Beginn genannten Textstelle leicht zu erkennen ist, in einer sehr bildhaften metaphorischen Sprache geschrieben, die viele Einzelheiten schildert. Einerseits ist dieser Stil nicht ganz leicht zu lesen. Andererseits können aber durch ihn komplexere Sachverhalte durch Vergleiche und Metaphern besser verdeutlicht werden, wodurch auch gewisse Wertungen des Autors zum Ausdruck kommen können. An besonders interessanten Stellen wird die Spannung durch enorme Zeitverlängerung gesteigert. Der unbekannte Erzähler schreibt auf Guy Montag bezogen im Präteritum und weiss nur das, was auch Montag bekannt ist.

Ziemlich genau zwanzig Jahre vor dem Erscheinen dieses Buches, am 10. Mai 1933 inszenierten die Nationalsozialisten auf dem Berliner Opernplatz beginnend eine landesweite Bücherverbrennung von Werken, die nicht der nationalsozialistischen Ideologie entsprachen. Im Spätsommer 1945 haben wir das Bild von Atombombenabwürfen über Hiroshima und Nagasaki. Die Tatsache, dass der Roman nur wenige Jahre nach dem Ende des 2. Weltkrieges entstanden ist, erscheint durch die Anspielungen auf die beiden erwähnten geschichtlichen Ereignisse ganz offensichtlich.

Wo liegen nun aber die Parallelitäten und die Unterschiede zwischen Guy Montags Welt und dem Dritten Reich? Als Einstieg bietet sich ein Ausschnitt aus einem Gespräch zwischen Montag und seinem Vorgesetzten Beatty an:

(…) Da hast du’s, Montag. Es kam nicht von oben, von der Obrigkeit. Es fing nicht mit Verordnungen und Zensur an, nein! Technik, Massenkultur und Minderheitendruck brachten es gottlob ganz von allein fertig. (…)

Die Menschen haben sich also freiwillig und unbewusst in die konformistische Gesellschaft von Fahrenheit 451 begeben. Dabei wurden sie von den drei Faktoren Technik, Massenkultur und Minderheitendruck geleitet. Diese Faktoren spielen auch in unserer heutigen Gesellschaft eine sehr wichtige Rolle und entwickelten sich rasant nach dem Ende des 2. Weltkrieges. Die Technik des Fernsehens revolutionierte die Medienwelt und ermöglichte erst die Entstehung einer Massenkultur. Der Minderheitendruck erhielt durch den Holocaust, wie heute immer noch stark zu spüren ist, eine neue Bedeutung und wurde sensibilisiert.

Erschreckt stellt man dann fest, dass in Fahrenheit 451, genau diese nach dem Krieg hoffnungsvoll neu gewonnen Werte und moralischen Ansichten über Gleichheit, Gemeinschaft und Multikulturalität in übersteigerter Form erneut zu einem System ähnlich dem Dritten Reich führten. Aus Gleichheit wurde eine Presse der Monotonie:

(…) Wir müssen alle gleich sein. Nicht frei und gleich geboren, wie es in der Verfassung heisst, sondern gleich gemacht. Jeder ein Abklatsch des andern, dann sind alle glücklich, dann gibt es nichts Überragendes mehr, (…)

Wer sich nicht in diese Form pressen liess und sich Gedanken machte, Fragen stellte oder gar Bücher lass, wurde vom Staat verfolgt und in Irrenanstalten “begraben” oder samt seinen Büchern verbrannt. Der Macht der Massenkultur bedient sich nicht mehr nur die verkaufswillige Industrie sondern auch der Staat.

Anders gesagt, das in Fahrenheit 451 herrschende System ist eine Mischung aus den verschiedensten Gesellschaftsmodellen. Da ist auf der einen Seite eine von Materialismus und Vergnügungssucht getriebene Gesellschaft die sicher dem Kapitalismus gerecht würde. Andererseits erinnert der übertriebene Drang nach Gleichheit eher an Kommunismus, während der mit Zensur und Gleichschaltung regierende Staat eher dem Bild der Diktatur entspricht.

Wenn jetzt, so wie es den Anschein hat, ein neues Gesellschaftsmodell durch die Kombination von Strukturen aus den verschiedensten bereits bestehenden Modellen aufgebaut wurde, wieso wählten die Menschen gerade immer die negativen Seiten des betreffenden Systems? Vielleicht kommen hier nun die, durch den Verlust der Literatur auftretenden Auswirkungen zum tragen:

Die ersten Menschen vermehrten ihr Wissen, durch das Ertasten von Dingen und durch das Sammeln von Erfahrungen. Ihr handeln war oft intuitiv. Mit der Entwicklung der Sprache konnte schliesslich das Wissen geteilt und an weitere Generationen weitergegeben werden.

Allerdings ermöglichte erst die Schrift eine unverfälschte Weitergabe über grössere Zeitspannen. Es entstand ein Medium mit völlig neuen Eigenschaften. Bücher bewegen sich nicht auf der gleichen Ebene wie die Realität. Man kann ein Buch ruhig schliessen und eine Nacht darüber schlafen, bevor man aus dem Gelesenen Schlüsse zieht oder Entscheidungen trifft. Bücher sind in gewisser Weise abstrakt. Um den Sinn des geschriebenen Wortes zu verstehen, erfordert es daher Vorstellungskraft. Dadurch erhält man einen freieren Spielraum bei der Interpretation, da nicht jedes kleinste Detail, wie in anderen Medien durch Gesten, Mimik, Bilder oder Geräusche, dem Leser aufgezwungen wird.

Beim Lesen steht man also über den Dingen in einer Art Beobachterrolle und läuft dadurch weniger Gefahr von den Ereignissen mitgerissen zu werden. Die elektronischen Massenmedien lösten sich, unter der Verwendung bewegter Bilder und Ton, von der Abstraktheit des Buches und entwickelten sich wieder in Richtung der Realität, des Begreifens. Im Roman fand diese Entwicklung die Krönung in den so genannten Fernsehzimmern. Das sind Räume in denen riesige Bildschirme die Wände bedeckten, wodurch eine Umwelt so wirklich wie die Welt selbst geschaffen wurde. Man stelle sich die Macht vor, die ein solches Zimmer auf die Menschen auszuüben vermag, wenn bereits heute Menschen durch übermässigen Konsum von Fernsehprogrammen oder Computerspielen die Fähigkeit zwischen Realität und Fiktion zu unterscheiden verlieren.

Die Leute verfielen also immer mehr den leichter konsumierbaren Medien, wie Radio, Film oder Fernsehen. Dabei gaben sie Schritt für Schritt ihre Beobachterrolle auf, bis sie im Strom der Ereignisse mitgerissen wurden.

Indem die Menschen sich die “Verunsicherung” des Nachdenkens und Lernens ersparten und dem Absolutismus der Bilder, der Scheinrealität erlagen, wurden Sie manipulierbar und machten einen weiteren Schritt hin zur konformistischen Gesellschaft. Wie bequem für den diktatorischen Staat! Die Bevölkerung konnte so zentral gesteuert und gleichgeschaltet werden und die wenigen, die sich noch widersetzten, konnten mit Hilfe öffentlicher Dienste wie Feuerwehr und Polizei beseitigt werden.

Da sich das System schleichend und gewaltlos entwickelte, musste nicht wie im Dritten Reich eine Einschüchterungspolitik betrieben oder Spezialorganisationen wie die SS eingesetzt werden, um die Ziele des Staates gewaltsam zu erreichen. Das Propagandaministerium des dritten Reiches erreichte nie einen vergleichbaren Einfluss durch die Gleichschaltung der Medien, da diese noch nicht weit genug entwickelt und ihnen die Leute noch nicht bedingungslos verfallen waren. Diktatorische Systeme können also nicht nur aus menschlicher Not wie Armut und Arbeitslosigkeit entstehen, sondern auch wenn die Menschen einer Gesellschaft in der Gleichgültigkeit von Massenkulturen versinken.

Nach jeder Katastrophe rappelte sich die Menschheit wieder auf und packte ihr Leben anders an, in der Überzeugung, dass alles besser werde. Vielleicht liegt gerade hier der Grund, dass wir Menschen nichts aus unserer Geschichte lernen, da wir in unserer Überzeugung ausser Acht lassen, dass wir auf einem anderen Weg zur selben Katastrophe zurückkehren könnten:

(…) Wir wissen alles, was wir seit tausend Jahren an Stumpfsinn angestellt haben, und solange wir das wissen und es uns immer zu Gemüte führen, besteht Hoffnung, dass wir eines Tages doch einmal aufhören, diese verdammten Scheiterhaufen zu errichten und mitten hinein zu springen. Im Laufe der Zeit sind es immer wieder ein paar Leute mehr, die sich erinnern. (…)

Sep
02

Der Krieg der Welten

H. G. Wells: Der Krieg der Welten.
Diogenes Verlag AG Zürich, 1974, ISBN 3-257-20171-0

Krieg der Welten

Die Erde wird Ende des 19. Jahrhunderts zum Morgenstern der Hoffnung, als die stetige Abkühlung des Planeten Mars das Überleben der dort lebenden Zivilisation bedroht. Die Marsbewohner schicken deshalb zehn bemannte Raumkapseln zur Kolonisation der Erde auf den Weg.

Die erste Kapsel schlägt bei Woking in England ein. Wenig später beginnen die gelandeten Marsleute eine Art dreibeinigen Roboter zu bauen, da ihnen das Fortbewegen auf der Erde aufgrund der grösseren Gravitation schwer fällt.

Die später eintreffenden Marsmenschen tun es den ersten gleich und bauen ihren Roboter. So werden es immer mehr “Dreibeine”, die mit ihrem mächtigen Hitzestrahlen jeglichen menschlichen Widerstand in Flammen aufgehen lassen. Als den Menschen klar wird, dass es zwecklos ist Widerstand zu leisten, verbreiteten sich rasch Angst und Panik. In Scharen fliehen die Leute nun nach Norden und Süden, vor den Marsleuten, die scheinbar in wahlloser Zerstörungswut ein immer grösseres Gebiet erobern. Zudem ernähren sich die Marsbewohner von menschlichem Blut und sammeln deshalb alle “Nahrung”, die sie bekommen können.

Doch das schreckliche Treiben nimmt eines Morgens ein abruptes Ende. Die Marsleute werden alle dahingerafft von irdischen Bakterien, gegen die der marsianische Organismus offenbar keine Abwehrkräfte bilden konnte.

Interpretation

Der englische Autor Herbert George Wells publizierte sein Werk “Der Krieg der Welten“ zuerst im Jahr 1897 in Fortsetzungen. 1898 erschien es in London erstmals in Buchform unter dem englischen Originaltitel “The War of the Worlds“.

Hierbei erwähnenswert ist sicher die Hörspielfassung des Buches von Orson Wells. Obwohl als Hörspiel angekündigt, löste die Rundfunkfassung, in der die Handlung in Form eines Tatsachenberichts mit Interviews wiedergegeben und der Landeplatz der Marsbewohner nach New Jersey verlegt wird, am 30. Oktober 1938 in New York eine Massenhysterie aus.

H. G. Wells, der neben dem französischen Schriftsteller Jules Verne als Mitbegründer der Science-Fiction gilt, schuf mit seinem Werk “Der Krieg der Welten“ den ersten Roman mit dem Motiv einer interplanetaren Invasion, das zum Vorbild zahlloser Marsmenschen-Märchen und Verfilmungen wurde.

Beim lesen fällt jedoch ein wichtiger Unterschied zwischen Vorbild und Nachahmung auf: Ein Journalist schildert im Nachhinein seine persönlichen Erlebnisse der Invasion in der Ich-Perspektive. Durch diese rückblickende Erzählung erfährt der Leser schon zu Begin des Romans von dem für die Menschheit glücklichen Ende der Invasion. Der Erzähler ist bemüht, trotz aller Ereignisse, die Geschichte möglichst neutral wiederzugeben und erinnert den Leser stets an unser eignes Handeln, wenn Hassgefühle gegenüber den Marsmenschen aufzuschwappen drohen:

(…) Und bevor wir sie zu hart beurteilen, müssen wir uns erinnern, mit welcher schonungslosen und grausamen Vernichtung unsere eigene Gattung nicht nur gegen Tiere wie den verschwunden Bison und den Dodo, sondern gegen unsere eignen inferioren Rassen gewütet hat. (…) Sind wir solche Apostel der Gnade, dass wir uns beklagen dürfen, wenn die Marsleute uns in demselben Geist bekriegen? (…)

So wird auch gleich bei der Bekanntgabe, dass die Marsleute sich von menschlichem Blut ernähren, folgendes angefügt:

(…) Die blosse Vorstellung dieses Vorgangs erscheint uns ohne Zweifel grauenhaft und abstossend, aber wir sollten uns, denke ich, zugleich erinnern, wie widerwärtig unsere fleischfressenden Gewohnheiten einem vernunftbegabten Kaninchen erscheinen würden. (…)

Der Roman “Der Krieg der Welten“ distanziert sich so deutlich, trotz seines immensen Horrorpotentials, von einer einfachen Sensationsgeschichte, in der der Leser ahnungslos über den Ausgang der Geschichte durch die Wogen der Ereignisse braust und sicher nicht im geringsten auf die Idee käme, Gefühle wie Mitleid oder Verständnis für die Fremden zu empfinden.

Dadurch dass der Leser ständig hin und her gerissen wird zwischen der Empörung über die Taten der Marsmenschen und den Ermahnungen des Erzählers, erhält man das Gefühl man lese eine Art exemplarisches Lehrstück, das sagt: Schaut her, so muss es den Völker beim Ankommen der europäischen Schiffe und Soldaten ergangen sein, als ganze Zivilisationen von den Europäern im Namen des Kolonialismus überrannt wurden.

Den Bewohnern erschien wohl das Ankommen der Europäer mit ihren Schiffen und Soldaten so wie uns heute eine Marsinvasion erscheinen würde. Kanonen und Gewehre liessen die Eingeborenen ebenso erschaudern, wie es der Hitzestrahl der Marsleute bei den Engländern tat.

“Der Krieg der Welten” erscheint unter diesem Blickwinkel also als eine Art Demonstration von dem, was Wells Landsleute in der Welt anstellten. Ende des 19. Jahrhunderts herrschte Grossbritannien über ein Viertel der Landfläche und Weltbevölkerung. Die Kritik am Kolonialismus wird zusätzlich durch die Tatsache gesteigert, dass die Marsmenschen aus einer wahren Notlage handelten, die ihre Existenz bedrohte, während die irdische Kolonisation durch Imperialismus und Habgier angetrieben wurde. So kommt schliesslich gegen Ende des Buches auch “die Moral von der Geschichte”:

(…) Wahrlich, wenn wir nichts anderes gelernt haben, dieser Krieg hat uns Erbarmen gelehrt, Erbarmen mit jenen vernunftlosen Geschöpfen, die unter unserer Herrschaft leiden. (…)

Ein weiter interessanter Punkt des Romans, stellt die Beschreibung der Anatomie der Marsmenschen dar:

(…) Sie hatten ungeheure runde Körper – oder besser gesagt Köpfe – von etwa vier Fuss Durchmesser. (…) bei den Marsleuten ist ohne Widerrede solch eine Unterdrückung der animalischen Seite des Organismus durch den Geist zu beobachten. (…)

Die Marsleute bestanden also eigentlich fast nur noch aus einem Kopf. Alle unnötigen Köperteile haben sich im Lauf der Evolution zurückgebildet.

Die Marsmenschen stellen als höherentwickelte Lebensform ein gewisses Idealbild dar, indem man deutlich die philosophische Haltung des 19. Jahrhunderts verwirklicht sieht. Die damaligen Philosophen vertraten die, unter anderem durch René Descartes “Cogito, ergo sum” begründete, Ansicht der völligen Trennung von Körper und Seele. Durch diese Trennung erscheint die Evolution der Marsmenschen logisch. Im Roman wird zugleich erwähnt, dass schon vor dem Besuch der Marsbewohner vermutet wurde, dass auch die menschliche Entwicklung in diese Richtung führt.

Die heutige Philosophie entwickelt sich mehr und mehr von dieser These der völligen Trennung von Köper und Geist weg. Die Philosophen stützen sich dabei auf Erkenntnisse, die besagen, dass sich der menschliche Geist ohne die Interaktion mit seinem Körper wenn überhaupt ganz anders entwickelt hätte.

Das damalige Idealbild der Marsmenschen wird also mehr und mehr in Frage gestellt. Dies zeigt aber auch, dass Wells bemüht war realitätsbezogen zu schreiben, indem er allgemeine wissenschaftliche und philosophische Erkenntnisse seiner Zeit in den Roman einfliessen liess.

Wenn wir heute die spärliche Handlung von Science-Fiction-Werken und vor allem von deren Verfilmungen beklagen, vermissen vielleicht einfach nur die Selbstkritik, die bei Autoren und Regisseuren immer unbeliebter zu werden scheint.

Aug
27

Nixie-Clock

Im vierten Semester meines Eletrotechnikstudiums entwickelte ich zusammen mit Markus Siegenthaler im Rahmen einer Projektarbeit eine Funkuhr (DCF77 Frankfuhrt). Für unsere Uhr wollten wir eine besondere Anzeige verwenden. Deshalb wählten wir die russische Nixie-Röhre IN-18.

Die Vakuum-Röhren benötigen eine Speisespannung von ca. 160V. Damit für die Speisung der Funkuhr ein handelsüblicher Netzadapter verwendet werden kann, haben wir die Spannungsversorgung der Röhren mit einem Step-Up-Converter (MC34063) realisiert. Dieser Converter wandelt die 12V DC Spannung des Netzadapters in 160V DC um.

nixieclock

Das Zeitsignal der Atomuhr in Frankfuhrt wird mit Hilfe eines Mikrokontrollers (PIC16F877) von Microchip ausgewertet. Damit die eigentliche Uhr ebenfalls mit dem Prozessor realisiert werden konnte, verwendeten wir einen speziellen Quarz, dessen Schwingfrequenz mit Hilfe des Timers auf 1Hz heruntergeteilt werden kann. Die Uhr wird jeweils zu jeder vollen Stunde mit dem Zeitsignal abgeglichen.

Wenn man keinen Funkempfang hat, kann man die Uhr auch manuell mit zwei Tasten richten. Mit einer dritten Taste kann man das aktuelle Datum anzeigen, dass ebenfalls mit dem Zeitsignal übertragen wird.

Download

Nixie-Clock: Funkuhr mit Röhrenanzeige
Ausführliche Dokumentation zur funkgesteuerten Nixie-Clock.
PDF, 3.9 MB

Links

Nixie-Clock Galerie
Fotoglerie von Mike Harrison mit vielen verschiedenen Nixie-Uhren.
www.electricstuff.co.uk/nixiegallery.html

Frag Jan Zuerst GMBH
Bezugsquelle für Nixie-Röhren.
www.die-wuestens.de

Aug
27

RTAI-Linux

RTAI (Realtime Application Interface) ist eine Echtzeit-Erweiterung für Linux. Dank der Erweiterung kann man unter Linux Echtzeitprogramme entwickeln, wie man es von anderen Echtzeitbetriebssystemen wie uC-OS oder VXWorks kennt.

Die Grundlange von RTAI-Linux ist ein normaler Linux-Kernel, der mit dem RTAI-Patch erweitert wird. Wie in der Abbildung zu sehen ist, fügt der Patch einen Echtzeit-Kernel zwischen der Hardware (Prozessor) und dem Linux-Kernel ein. Dieser übernimmt die Interruptverwaltung des Prozessors. Das heisst Software auf der Kernel-Ebene kann keine Interrupts mehr blockieren oder freigeben. Die dafür verwendeten Befehle cli() und sti() ersetzt RTAI durch Makros und ist somit in der Lage den Kernel-Code zu unterbrechen.

rtai

Der Linux-Kernel selbst ist ebenfalls ein Echtzeit-Task. Er besitzt jedoch die kleinste Priorität (Idle-Task) und wird immer nur dann ausgeführt, wenn die Echtzeit-Tasks nichts zu tun haben. Nach dem Ausführen eines Echtzeit-Tasks werden alle Register wiederhergestellt, so dass der Kernel die Unterbrechung nicht bemerkt.

Download

RTAI-Linux: Echtzeiterweiterung für Linux
Dokumentation zur Echtzeiterweiterung RTAI (Funktionsweise, Installation, Interrupt-Latenzzeiten)
PDF, 3.1 MB

RTAI-Linux: Präsentation
Präsentation zu oben stehender Dokumentation über RTAI-Linux
PPS, 3.62 MB

Links

Offizielle RTAI-Website
RTAI-Source-Code und Patches, Dokumentation, Mailing-Listen
www.rtai.org

Captains Universe
Gute Beispielprogramme für RTAI
www.captain.at/rtai.php